?Swiss Swimming Awards? gehen an Dominik Meichtry, Corinne Meier und Amanda Picard

10.11.2008 - Lorenz Liechti:

Der Gala-Abends des Schweizer Schwimmsports, der am Samstag im Hotel Marriott in Zürich über die Bühne ging, stand ganz im Zeichen der Olympischen Spiele von Peking. In drei Kategorien wurden die ?Swiss Swimming Awards? vergeben. ?Athlete of the Year? wurde Dominik Meichtry, der sich an den Olympischen Spielen über 200 Meter Freistil in die absolute Weltklasse vorkämpfte und auf dem Weg dorthin auch Superstar Michael Phelps zwischenzeitlich in die Schranken wies. In der Kategorie ?Nachwuchsschwimmer des Jahres? wurde Corinne Meier gewählt, Amanda Picard sicherte sich den Award für in der Kategorie ?Master of the Year?. Die Ausgangslage in der Kategorie ?Swimmer of the Year? war alles andere als eindeutig. Eine Europameisterin, ein Vize-Europameister sowie zwei Olympiadiplomgewinner und ein Schwimmer mit beeindruckendem Leistungssprung im Olympiajahr hätten es alle verdient gehabt, den Award zu gewinnen. Dennoch wurde Dominik Meichtry mit grossem Vorsprung gewählt. Der St. Galler, der für den Gala-Abend von seinem Studien- und Wohnort San Francisco eingeflogen wurde, gewann am Ende den Award deutlich vor Flori Lang und Flavia Rigamonti, die sich dank dem höheren Anteil Stimmen im Saal gegen Swann Oberson durchsetzen konnte. Mit seinen Auftritten an den Olympischen Spielen bewies er, dass er zur absoluten Weltspitze gehört. Im Vorlauf sah ihn Michela Phelps nur von hinten und auch im Halbfinal und Final zeigte sich Meichtry unerschrocken, was schliesslich mit dem sechsten Platz und einem Diplom belohnt wurde. Mit seiner Zeit von 1:45.80 Minuten ist er der zweitschnellste Europäer aller Zeiten hinter Pieter van den Hoogenband, der seine Karriere in wenigen Wochen beenden wird. Dieser Leistungsausweis überzeugte sowohl die Jury, das Saalpublikum und alle das Schwimmpublikum, die über das sms-Voting ihre Favoriten kürte. Die Emmenerin Corinne Meier machte das Rennen in der Kategorie ?Nachwuchsschwimmer des Jahres? und siegte vor dem Schaffhauser Elijah Stolz. Weil drei der vier Nominierten an einem Wettkampf der Junioren-Nationalmannschaft in Norwegen waren, konnten sie nur per Videokonferenz zugeschaltet werden, was allerdings dem Unterhaltungswert im Saal kaum abträglich war. In der neu geschaffenen Kategorie ?Master of the Year? wurden die besten Schwimmer der Seniorenkategorien gewählt. Dass der Schwimmsport bis ins hohe Alter leistungsmässig betrieben werden kann, beweist insbesondere der 75-jährige Luzerner Josef Krejci. Er war einer der Nominierten, gehört in seiner Alterskategorie zu den besten der Welt und gewann schon zahlreiche Medaillen an Welt- und Europameisterschaften. Den Award gewann allerdings Amanda Picard, die dreifache Weltmeisterin und Europarekordhalterin in den längeren Freistildisziplinen, die unter anderem auch schon am Gigathlon im Teambewerb siegte. Einer der Höhepunkte des Gala-Abends war schliesslich die Verabschiedung der beiden langjährigen Aushängeschilder Flavia Rigamonti und Karel Novy. Die erfolgreichste Schweizer Schwimmerin aller Zeiten sowie der langjährige Captain und schnellste Mann der Nationalmannschaft traten nach den Olympischen Spielen zurück. Die Tessinerin, die in ihrer langen Karriere 18 Medaillen an Europa- und Weltmeisterschaften gewann, ist nach ihrem Studienabschluss im Frühling bereits ins Berufsleben in den USA eingestiegen. Karel Novy bleibt dem Schwimmsport trotz seines Rücktritts als Aktiver erhalten und wird neuer Athletenbetreuer von Swiss Swimming. Die Gäste erlebten im Hotel Marriott einen festlichen Abend, der von einer Gruppe ehemaliger Nationalmannschaftsschwimmer zum vierten Mal organisiert wurde. Die beiden ehemaligen Top-Schwimmer Regula Späni und Yves Platel moderierten professionell durch das Programm, bei dem unter anderem auch zum ersten Mal die Bekleidungslinie des neuen Verbandsausrüsters NIKE präsentiert wurde [url=http://www.fsn.ch/swimming/media/ResultateAwarda2008.pdf]Die Resultate der Wahl im Detail[/url]

zurück

  JOBS   Shop  Bilder & Fotos  Gönner werden

 

 

Swiss Swimming Kids Ausbildung

 

TYR

 

swim.ch

Haus des Sports    |     Postfach 606     |     CH-3000 Bern 22     |     +41 31 359 72 72