Shop  Gönner werden  Bilder & Fotos

 

 

TYR

Swiss Swimming Kids Ausbildung

Meichtry und Lang im Final

11.12.2011 - Masha Foursova: Das Highlight des letzten Tages der Kurzbahn-EM in Polen waren die beiden Starts der Weltklasseschwimmer Dominik Meichtry und Flori Lang im Finale. Trotz vielversprechender Qualifikationszeiten blieb für beide ein Podestplatz ausser Reichweite. Swiss Swimming zieht dennoch eine sehr positive Bilanz nach vier Wettkampftagen in Szczecin.

Nach einem Schweizerrekord im Vorlauf sowie im Halbfinale schien für Flori Lang auch über 100m Rücken alles nach Plan zu laufen. Trotzdem reichte es im Finale nicht zu einem Podestplatz, wie über die halbe Distanz am Freitag. Der Vize-Europameister schlug in 52,65 an und klassierte sich auf dem achten Schlussrang.

Auch Olympiafinalist Dominik Meichtry qualifizierte sich erwartungsgemäss für den Finallauf über 200m Freistil, seine Paradedisziplin. Dort lief jedoch mit der Zeit von 1:46,28 und dem zehnten Rang nicht alles nach Wunsch. „Leider habe ich mein Ziel verpasst, meine Vorjahreszeit zu verbessern. Manchmal laufen die Dinge nicht so, wie man es möchte, sowas passiert. Trotz der Enttäuschung muss ich mich auf mein Grossziel konzentrieren, auf London 2012“, so der 27-jährige St. Galler.

Die 4 x 50m Freistil-Staffel in der Zusammensetzung Lang, Meichtry, Van Dooren und Jacot-Descombes schwamm im letzten Finale der Veranstaltung auf den sechsten Schlussrang (1:27,20).

 

Die Silbermedaille von Flori Lang über 50m Rücken war das Highlight des viertägigen Anlasses. An der diesjährigen Kurzbahn-EM wurde insgesamt acht Mal ein Schweizerrekord unterboten. Sieben Starts im Finale, acht Teilnahmen im Halbfinale, zwei Top-20 Platzierungen und 20 Bestzeiten sind die positive Bilanz des 24-köpfigen Teams. Auch Chef Leistungssport Steffen Liess zeigt sich zufrieden: „Das sind sehr gute Resultate. Flori Lang war überragend mit der Silbermedaille, aber auch unsere Newcomer haben vielversprechende Leistungen gezeigt.“

 

Alle Resultate des Schweizer Teams vom Sonntag:

100m Rücken
8. Flori Lang 52,65

50m Freistil
37. Ivana Gabrilo 25,86
41. Florence Sigg 25,97
46. Corinne Meier 26,21

50m Delfin
46. Nico Van Duijn 24,57
51. Duncan Jacot Descombes 24,80

200m Brust
18. Yannick Käser 2:09,99 (Schweizerrekord)
27. Kilian Bossard 2:12,24
40. Martin Schweizer 2:16,02
DSQ. Colin Bridier

200m Freistil Frauen
31. Danielle Villars 2:00,60
39. Julia Hassler 2:02,05 (LIE)

200m Freistil Männer
10. Dominik Meichtry 1:46,28
35. Jean-Baptiste Febo 1:47,67
51. Erik Van Dooren 1:49,44
53. Alex Liess 1:50,18

200m Rücken
21. Martina Van Berkel 2:11,04

4 x 50m Freistil
6. Lang / Meichtry / Van Dooren / Jacot-Descombes 1:27,20

 

Weitere Resultate finden Sie auf diesem Link.

 

 

zurück

Haus des Sports    |     Postfach 606     |     CH-3000 Bern 22     |     +41 31 359 72 72.