Shop  Devenez supporter  Images & photos

 

 

TYR

Swiss Swimming Kids Ausbildung

Korrektur: EM-Schwimmer Alain Tardin fällt für 3 Monate aus

17.11.2004 - Patrick B. Kraemer:

Alain Tardin vom SC Uster-Wallisellen fällt für die 2. Schweizer Kurzbahnmeisterschaften vom 26. bis 28. November in Neuenburg und die Kurzbahn-Europameisterschaften vom 9. bis 12. Dezember in Wien verletzungsbedingt aus. Der 20-jährige Rücken- und Lagenspezialist stand vor der schweren Entscheidung mit dem Schwimmsport aufzuhören oder sich einer Schulteroperation zu unterziehen. Alain Tardin entschied sich für die Operation womit er für drei Monate ausfallen wird. Die Ärzte sind der Ansicht, dass er nach einem Monat bereits wieder mit dem Beinschlagtraining beginnen kann. "Ich werde hart arbeiten um so schnell wie möglich wieder in Form zu sein. Mein Trainer Graham Hill und ich sind überzeugt, dass ich wieder zurück kommen werde und schneller und besser schwimmen werde." sagt Alain Tardin zuversichtlich. Der in Durban (Südafrika) lebende Auslandschweizer gewann mehrere SM-Medaillen, hält zusammen mit seinen Teamkollegen zwei Schweizerrekorde von Klubstaffeln (4x50m Freistil und 4x50m Lagen) und vertrat die Schweiz an den Junioren Europameisterschaften 2001 und 2002, sowie an den Kurzbahn-Weltmeisterschaften 2002 in Moskau und zuletzt an der Kurzbahn-EM in Dublin vor 11 Monaten. Für die Kurzbahn-EM in diesem Jahr hatte Tardin die geforderte Qualifikationszeit über 50 und 100 m Rücken und 100 m Lagen bereits unterboten. Neben Tardin haben bei den Männern Christoph Bühler (SK Langenthal), Karel Novy (SC Uster-Wallisellen), Remo Lütolf (SC Uster-Wallisellen), Lornez Liechti (SC Uster-Wallisellen), Yves Platel (verzichtet auf Teilnahme), Flori Lang (SV Limmat), Dominik Meichtry (SC Uster-Wallisellen), Jonathan Massacand (SV Limmat) und 4x50 Lagenstaffel (Besetzung noch offen) die Qualifikationsnorm erfüllt. Bei den Frauen sind es Carla Stampfli (SC Solothurn), Carmela Schlegel (SC Uster-Wallisellen), Dominique Diezi (SC Uster-Wallisellen), Luana Calore (SC Winterthur), Flavia Rigamonti, Chantal Strasser (ist nach den Olympische Spielen zurückgetreten), Nicole Zahnd (Genève-Natation 1885) und Megan Baumgartner (Genève-Natation 1885). Die leztze Chance um eines der begehrten EM-Tickets zu bekommen bietet sich der Schweizer Schwimmelite an den nationalen Titelkämpfen vom 26. bis 28. November in Neuenburg.

zurück

Maison du Sport    |     Case postale 606     |     CH-3000 Berne 22     |     +41 31 359 72 72