Shop  Diventa sostenitore  Immagini & foto

 

 

TYR

Swiss Swimming Kids Ausbildung

14. Platz für Denise Schrader an Langstrecken-WM

27.11.2004 - Patrick B. Kraemer:

Denise Schrader vom SC Uster-Wallisellen hat bei der Langstrecken-WM der Schwimmerinnen in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) den 14. Platz erreicht. Larisa Ilchenko (1:03:11,9 Stunden) und Xenia Popova (1:03:43,8) feierten einen russischen Doppelsieg. Dritte wurde die US-Amerikanerin Sara McLarty (1:03:52,9).

Die zwei Russinnen sind keine unbeschriebenen Blätter in der Open-Water-Szene. Sie haben nämlich schon bei den Europameisterschaften der Junioren im Langstreckenschwimmen in St. Affrique gewonnen. Die Bronzemedaillengewinnerin Sara McLarty aus den USA verpasste als Vierte an den US-Trials knapp die Olympiaqualifikation mit 4:11.30 Minuten über 400 m Freistil nur knapp. Das Teilnehmerfeld war also sehr stark und entsprechend hoch war das Tempo. Bis 1000 Meter vor dem Ziel konnte Denise Schrader das Tempo der 14-köpfigen Leadergruppe mitgehen. Nach einem raschen Tempowechsel der Russinnen zog sich das Feld in die Länge und die Schweizerin verlor den Anschluss. Neben Schrader forderte der erneute Tempowechsel auch prominente Opfer wie die mehrfachen Medaillengewinnerinnen Britta Kamrau (Deutschland) und Holländerin Edith van Dijk die beide das russische Tempo nicht mithalten konnten.
Obwohl Nationaltrainerin Elena Nembrini mit einem zwölften Platz gerechnet hatte ist sie in anbetracht der Umstände mit Schraders Leistung zufrieden. ?Das Rennen war sehr hart, die hohen Zeiten sind ein Beweis dafür, dass es im zweiten Teil der Strecke zudem Gegenströmungen gab? analysierte Nembrini. Vor einem Jahr bei der WM in Barcelona belegte Studentin aus Wallisellen noch den 15. Platz. Nach einem verdienten Ruhetag wird Denise Schrader am Montag noch über 10 Kilometer starten.


Rangliste:
Weltmeisterschaften im Langstreckenschwimmen, Dubai, 5 Kilometer
1. Larisa Ilchenko (RUS) 1:03:11.9
2. Ksenia Popova (RUS) 1:03:43.8
3. Sara McLarty (USA) 1:03:52.9
4. Britta Kamrau (GER) 1:03:54.0
5. Alessia Paoloni (ITA) 1:04:12.1
6. Edith van Dijk (NED) 1:04:25.4
7. Karley Stutzel (CAN) 1:04:29.1
8. Lauren Arndt (AUS) 1:04:30.2
9. Jana Pechanova (CZE) 1:04:39.9
10. Stefanie Biller (GER) 1:04:44.0
11. Ivanka Moralieva (BUL) 1:04:50.4
12. Catherine Ware (AUS) 1:04:54.3
13. Melissa Pasquali (ITA) 1:05:24.6
14. Denise Schrader (SUI) 1:05:38.2
15. Geijo Pilar (ARG) 1:06:43.4
16. Nika Kozamernik (SLO) 1:07:44.4
17. Beth Byrum (USA) 1:09:40.2
18. Paloma Lopez Carrillo (MEX) 1:12:26.7
19. Bruna Cavalcante (BRA) 1:12:59.7
20. Pamela Engel (BRA) 1:13:34.5
Tanya Hunks (CAN) did not finish

zurück

Casa della sport    |     Casella postale 606     |     CH-3000 Berna 22     |     +41 31 359 72 72