Ausblick Kurzbahn Schweizer Meisterschaft Lausanne

09.11.2010 - Masha Foursova: Vom 12. bis 14. November findet die Schweizer Meisterschaft auf der Kurzbahn in Lausanne statt. Zahlreiche Schwimmer werden versuchen, die Gelegenheit zu nutzen, um eine Limite für die kommende Kurzbahn-Europameisterschaft und Kurzbahn-Weltmeisterschaft zu unterbieten.

Bereits in den letzten Wochen während der FINA Weltcup Serie zeigten sich viele Schweizer Schwimmer in Topform und glänzten mit sehr guten Leistungen in der Vorbereitungsphase auf die Qualifikationswettkämpfe. Nun gilt es am kommenden Wochenende in Lausanne die Richtzeiten für die Europameisterschaft in Eindhoven (NED) und die Weltmeisterschaft in Dubai (UAE) zu unterbieten.

Zwei kleine Teams vorselektioniert

Nach einer erfolgreichen EM-Teilnahme in Budapest im vergangenen Sommer erhielten einige Schwimmer für die Kurzbahn-EM und -WM von Swiss Swimming eine Wildcard und sind somit bereits vorselektioniert. So sind an der KBEM in Holland Flori Lang (SC Uster-Wallisellen) und Stéphanie Spahn (SC Uster-Wallisellen) definitiv dabei.

Die für die KBEM und KBWM vorselektionierten Dominik Meichtry (SC Uster-Wallisellen) und Martina van Berkel (Limmat Sharks Zürich) verzichten auf eine Teilnahme in Holland und konzentrieren sich auf ihre Einsätze an der KBWM in Dubai, drei Wochen nach der Kurzbahn Europameisterschaft. Deshalb werden diese zwei im Ausland trainierenden Erfolgsgaranten nicht in Lausanne antreten.

Jagd auf Limiten

Stéphanie Spahn, die vor zwei Wochen am Weltcup in Berlin mit einem weiteren Schweizerrekord über 50m Brust ein Zeichen setzte, wird sicherlich versuchen, die Gelegenheit zu nutzen, um sich zusätzlich die KBWM-Teilnahme zu sichern. Auch der EM-Zweite von 2008, Flori Lang, wird sich im Hinblick auf die KBEM einem Formtest unterziehen. Nachdem er auf die neue Saison sein Trainingsumfeld komplett umstrukturiert hat und nun in Graz trainiert, wird dies eine erste Standortbestimmung sein. Swann Oberson, die frischgebackene Open Water Weltcup-Stationssiegerin über 10km, die seit dieser Saison in Deutschland trainiert, wird ebenfalls auf Limitenjagd gehen. Die drei Weltcupfinalisten von Singapur, Erik van Dooren, Nico van Duijn und Alex Liess, werden in Lausanne und somit auch an der KBEM nicht am Start sein. Gemeinsam mit Simon Rabold absolvieren sie zurzeit die Spitzensport RS.


374 Schwimmer in Lausanne

An den drei Wettkampftagen in der „Piscine de Mon Repos“ in Lausanne werden 374 Schwimmer aus 46 Vereinen teilnehmen. Auf den sechs Bahnen des 25m-Beckens werden 36 Einzel- und zwei Staffelwettbewerbe ausgetragen.

Meldungen und Informationen zum Wettkampf finden Sie auf diesem Link .

zurück

  JOBS   Shop  Immagini & foto  Diventa sostenitore

 

 

swim.ch

 

TYR

 

Swiss Swimming Kids Ausbildung

Casa della sport    |     Casella postale 606     |     CH-3000 Berna 22     |     +41 31 359 72 72