Vorschau Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Dubai

12.12.2010 - Masha Foursova: Vom 15.-19. Dezember 2010 werden die 10. Kurzbahn-Weltmeisterschaften von den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen. Swiss Swimming reist mit einer kleinen Mannschaft von vier Athleten nach Dubai. Neben dem erfahrenen Olympiafinalisten Dominik Meichtry starten für die Schweiz an ihrer ersten Kurzbahn-WM auch Martina van Berkel, Melanie Schweiger und Stéphanie Spahn.

Kleines Team mit grossen Hoffnungsträgern
 
Dominik Meichtry, Kurzbahn-EM Zweiter von 2008 über 200m Freistil sowie Weltcupsieger 2010 von Singapur über 400m Freistil, wird in Dubai auf seinen Paradestrecken 200m und 400m Freistil antreten. Um sich optimal für die WM vorbereiten zu können, hatte der in den USA trainierende Schwimmer sogar die Kurzbahn-EM Ende November abgesagt. "Ich fühle mich mental stark und habe seit August hart an mir gearbeitet. Ich kann es kaum erwarten, die Früchte der intensiven Trainingszeit zu ernten", so der St. Galler. Eine der grössten Herausforderungen wird für den 26-Jährigen die Zeitverschiebung sein, welche sich um 12 Stunden zu seinem Wohnort in Los Angeles unterscheidet. Ebenfalls an eine Zeitumstellung gewöhnen muss sich Martina van Berkel, die seit Herbst in Australien trainiert. Als mehrfache Schweizerrekordhalterin wird sie ihre Paradestrecke 200m Delfin zurücklegen. In Australien schwamm die 21-Jährige über 200m Delfin auf der langen Bahn schon eine ausgezeichnete Zeit, nur knapp über ihrer Halbfinalzeit der EM in Budapest. Stéphanie Spahn und Melanie Schweiger sind das erste Mal in einem Kurzbahn-WM Team dabei; In den letzten Wochen konnten beide mit mehreren Schweizerrekorden beeindrucken und sich an Weltcup Meetings und der Kurzbahn-EM erfolgreich mit der europäischen Spitze messen.

Trotz Selektionierung verzichten Swann Oberson und Flori Lang auf einen Einsatz an der Kurzbahn-WM in Dubai und bereiten sich langfristig auf die Saison 2011 vor.
 
 
Grossaufgebot der internationalen Stars mit einer Ausnahme
 
Kommende Woche wird Dubai zum Zentrum des internationalen Schwimmsports. Das zehnte Mal organisiert der internationale Schwimmverband FINA eine Kurzbahn-WM, dieses Jahr auf den 25m-Bahnen des Dubai Sports Complex.
 
Die Medaillenhoffnungen der Deutschen ruhen nach der erfolgreichsten EM seit zwölf Jahren auf den Deibler-Brüdern sowie auf Britta Steffen, die kürzlich an den Europäischen Titelkämpfen ein gelungenes Podest-Comeback feierte. Spannung versprechen zudem die Duelle von Langbahn-Doppelweltmeister Paul Biedermann mit der Weltelite. Ohne ihren Superstar Michael Phelps werden die US-Schwimmer in Dubai antreten. Der Name des achtfachen Olympiasiegers fehlt im 37-köpfigen Aufgebot der USA. Bereits vor einem Monat war bekannt geworden, dass der achtfache Olympiasieger nicht zum US-Team für die Kurzbahn-WM in Dubai gehört. Wann der 25-Jährige wieder für einen Wettkampf ins Wasser geht, ist nicht bekannt. Die Rennen der Olympiasieger und Weltmeister Federica Pellegrini, Cesar Cielo sowie Leisel Jones werden ebenfalls mit grosser Spannung im Dubai Sports Complex erwartet.
 
Das Schweizer Team für Dubai:
 
Männer:
Dominik Meichtry (200m und 400m Freistil)
 
Frauen:
Martina van Berkel: (200m Delfin)
Stéphanie Spahn (50m Brust)

Melanie Schweiger (50m und 100m Delfin)
 
Dazu kommen eventuelle Zusatzrennen.
 
Das Betreuerteam:
Luka Gabrilo (Teammanager)
Dirk Reinicke (Coach)
Gerard Moerland (Coach)
Martin van der Spoel (Physio)

FINA Technical Swimming Official:
Andreas Tschanz

Swiss Swimming wünscht der WM-Delegation für die bevorstehenden Wettkampftage viel Erfolg.

zurück

  JOBS   Shop  Immagini & foto  Diventa sostenitore

 

 

Swiss Swimming Kids Ausbildung

 

TYR

 

swim.ch

Casa della sport    |     Casella postale 606     |     CH-3000 Berna 22     |     +41 31 359 72 72