Kurzbahn-WM: Schweizerrekord für van Berkel, Meichtry verpasst Finale nur knapp

15.12.2010 - Masha Foursova: Am ersten Tag der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Dubai beeindruckten die Schweizer mit sehr guten Leistungen. Dominik Meichtry verpasste auf seiner Paradestrecke 200m Freistil das Finale als Neunter, Martina van Berkel pulverisierte ihren eigenen Schweizerrekord über 200m Delfin.

Pech für Dominik Meichtry: Trotz sehr guter Leistung in einem starken Feld verpasste der 26-Jährige den Einzug ins Finale um unglückliche vier Hundertstel. Der Olympiafinalist von Peking schlug in 1:43,29 an, womit er nur eine halbe Sekunde über seinem einjährigen Schweizerrekord blieb.

Grossartiger Auftakt für Martina van Berkel an ihrer ersten Kurzbahn-WM: Der Zürcherin gelang es über 200m Delfin mit einer Zeit von 2:08,01 ihren eigenen Schweizerrekord um beinahe eine halbe Sekunde zu unterbieten. „Platz 14 mit Schweizerrekord ist eine sehr solide Leistung an der ersten Kurzbahn-WM. Bravo“, meint Steffen Liess, Chef Leistungssport Swiss Swimming.

Ebenfalls zeigte sich die mehrfache Schweizerrekordhalterin Stéphanie Spahn in sehr guter Form an ihrer ersten WM. Sie schwamm über 50m Brust nochmals deutlich schneller, als an der Kurzbahn-EM vor zwei Wochen und klassierte sich auf dem sehr guten 18. Schlussrang (31,52).

WM-Homepage

Presse:

Tagesanzeiger

NZZ:

zurück

  JOBS   Shop  Immagini & foto  Diventa sostenitore

 

 

Swiss Swimming Kids Ausbildung

 

swim.ch

 

TYR

Casa della sport    |     Casella postale 606     |     CH-3000 Berna 22     |     +41 31 359 72 72