Kurzbahn-WM: Meichtry gehört zu Top 10

17.12.2010 - Masha Foursova: Bei seinem zweiten Einsatz an den Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Dubai schwamm Dominik Meichtry über 400m Freistil auf den zehnten Rang und verpasste eine Finalteilnahme um wenige Zehntel.

Der Olympiafinalist von Peking schlug nach 400m in einer Zeit von 3:41,85 an, womit er sich auf dem zehnten Schlussrang klassierte. Gerade einmal vier Zehntel trennten ihn von einem Finalstartplatz. Für Meichtry eine sehr starke Leistung in einem Weltklassefeld, denn sogar der deutsche Weltrekordhalter Paul Biedermann rutschte noch als Achter ins Finale.
Trotzdem nur ein geringer Trost für den 26-Jährigen, der schon das Finale seiner Paradedisziplin 200m Freistil um vier Hundertstel als Neunter verpasst hatte. Dennoch zeigt sich der St. Galler kämpferisch: „Ich bin auf dem richtigen Weg für Olympia 2012. Zwar hatte ich etwas Pech hier in Dubai, aber ich kann versichern, dass ich mehr denn je motiviert bin, im Pool meine Ziele zu erreichen“.

Ebenfalls stand am dritten WM-Tag Martina van Berkel im Einsatz. Nachdem sie am Mittwoch über 200m Delfin einen Schweizerrekord aufgestellt hatte, blieb sie am heutigen Tag im Rennen der 200m Rücken knapp eine Sekunde über ihrer Bestzeit (2:12,27/Rang 18).

Stéphanie Spahn startete über 100m Brust, wobei sie mit ihrer Leistung von 1:09,02 den 25. Rang belegen konnte.

Morgen Samstag steht nochmals fast das ganze Team von Swiss Swimming im Einsatz: Dominik Meichtry wird 100m Freistil zurücklegen, Martina van Berkel 100m Delfin sowie Melanie Schweiger 100m Delfin und 50m Freistil.

WM Homepage

NZZ Meichtry

NZZ Lochty

zurück

  JOBS   Shop  Immagini & foto  Diventa sostenitore

 

 

Swiss Swimming Kids Ausbildung

 

swim.ch

 

TYR

Casa della sport    |     Casella postale 606     |     CH-3000 Berna 22     |     +41 31 359 72 72