Swiss Swimming News

 

Spitzensport-RS

Schwimmer im Dienst der Armee

Neue Spitzensport-RS hat begonnen

image
Alex Ogbonna, Jacques Läuffer und Gabriel Jegher (Bild: Nicolas Messer)

Am vergangenen Montag sind mit Gabriel Jegher, Jacques Läuffer und Alex Ogbonna drei Athleten von Swiss Swimming in die Spitzensport-RS 3/2018 gestartet. Für Swiss Swimming ist dies bereits das vierte Mal, dass eine solche Möglichkeit in Zusammenarbeit mit der Spitzensportförderung der Armee für unsere Top Athleten angeboten werden kann.

Die Athleten befinden sich aktuell in den drei Wochen ihrer militärischen Grundausbildung (AGA) in der Kaserne Wangen an der Aare und werden danach noch während fünf Wochen in Magglingen zum Militärsportleiter (MSL) ausgebildet. Ende Jahr wird somit die militärische Ausbildung abgeschlossen sein und sie werden ab Januar 2019 noch zehn Wochen sportartspezifisches Training am NLZ in Tenero absolvieren. Betreut werden die Athleten während den 18 Wochen Rekrutenschule ein weiteres Mal durch Nicolas Messer.

Mit der Spitzensport-RS können die Athleten die Dienstpflicht optimal mit den Anforderungen und Bedürfnissen des Spitzensports verbinden. Die Armee bekennt sich mit diesem Konzept zum Spitzensport und garantiert qualitativ hochstehendes Training. Die Spitzensport-RS (und die späteren Wiederholungskurse) ermöglicht den Sportlern intensive Trainingseinheiten und ist ein wertvoller Baustein in der Karriereplanung mit Blick auf die Olympischen Spiele in Tokyo 2020.

Dank guter Vorarbeit und einer genauen Planung durch den Chef Leistungssport Markus Buck, sowie einer harmonischen Zusammenarbeit mit den Heimtrainern, ist der Start in die Spitzensport-RS geglückt. Swiss Swimming bedankt sich an dieser Stelle bei StabsAdj Urs Walther (Berufsoffizier Spitzensport und Ansprechperson Militär) und Franz Fischer (Verantwortlicher Sport in SpiSpoRS) für ihre Unterstützung in der Planung und Durchführung der Spitzensport-RS.

Seit der letzten Rekrutenschule im Jahr 2016 gab es auch einige personelle Veränderungen. Maj i Gst Pascal Stöckli ist nun im Einsatz für die CISM (International Milit4ry Sports Council) und wurde in seiner Funktion als Disziplinenchef vom Oberleutnant Philip Hediger abgelöst. In dieser neuen Zusammensetzung wurde im letzten Sommer auch bereits eine erfolgreiche Mission an der CISM WM in Samara (RUS) realisiert. Auch das Kommando, Komp Zen Sport A, in Magglingen hat mit Oberstleutnant i Gst Hannes Wiedmer nach fünf erfolgreichen Jahren von Oberst i Gst René Ahlmann eine neue Führung.