Swiss Swimming News

 

Diving

Schweizermeisterschaften Elite und Swiss Diving Open

Hohes Niveau und spannende Wettkämpfe in Zürich

image
Intro-Bild: Podest Elite Herren von 3m: Gold für Guillaume Dutoit, Silber für Alexander Kostov (BGR), Bronze für Pierrick Schafer. Bild oben: Jessica Favre vor Michelle Heimiberg und Madeline Coquoz im 1m-Wettkampf. Foto: C. Maliev

Am vergangenen Wochenende fanden in Zürich die Diving Schweizermeisterschaften und das Swiss Diving Open statt. An den offenen Schweizermeisterschaften und der Junioren A und B - Challenge nahmen aus den sechs Clubs der Schweiz, welche Wasserspringen betreiben, über 30 Springerinnen und Springer teil. Zudem waren fünf Länderteams an den Swiss Diving Open vertreten: Die Schweiz, Österreich, Norwegen, Ungarn und Bulgarien.

Das Wettkampf-Wochenende begann am Freitag mit den Turmwettkämpfen und endete am Sonntagnachmittag mit den Finals der Damen vom 1m-Brett und der Herren vom 3m-Brett, welche sehr spannend und hohen Niveaus waren. Mehrere Athleten zeigten schwierige und attraktive Sprünge, wie den 3 ½ Auberbachsalto. Darius Lofti aus Österreich sprang den 4 ½ Salto vorwärts, welcher einen Schwierigkeitsgrad von 3.8 hat.

Giullaume Dutoit (LN) wurde Doppelsieger bei den Herren. Dies, obwohl er noch nicht in Bestform war. Für eine grosse Überraschung sorgte des 16-jährigen Junioren Pierrick Schafer (GN). Er zeigte ein wesentlich leichteres Programm als seine Konkurrenten im Elite-Wettkampf, sprang jedoch dank der sehr starken Ausführung zweimal auf einen Medaillenrang.

Bei den Damen gewann Michelle Heimberg (GN) den 3m-Wettkampf klar. Enger wurde es vom 1m-Brett: Hier fand ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Michelle Heimberg und Jessica Favre (LN) statt. Mit dem letzten Sprung gelang es Favre, den Titel mit 248.35 Punkten und somit einem Punkt Vorsprung auf Heimberg, zu gewinnen.

Herzlichen Dank an den Organisator, den Verein Zürcher Wasserspringer für das gelungene Wettkampfwochenende und den reibungslosen Ablauf.

Zu allen Resultaten >