Schwimmen

Schweizerrekord für die Frauenstaffel

Acht Jahre alte Bestmarke verbessert

image
Rekord pulverisiert: Seraina Sturzenegger, Lisa Mamié, Svenja Stoffel und Sasha Touretski (Bild: Patrick Krämer)

Am zweiten Wettkampftag der Kurzbahn Weltmeisterschaften in Hangzhou stellte die Frauenstaffel einen neuen Schweizerrekord über 4x50m Lagen auf. Das Quartett mit Seraina Sturzenegger (27.97), Lisa Mamié (30.85), Svenja Stoffel (26.33) und Sasha Touretski (24.58) schlug nach 1:49.73 Minuten an und war damit über 1.5 Sekunden schneller als die Nationalstaffel an der EM im Jahr 2010. Diese Leistung reichte zum respektablen elften Platz in den Vorläufen.

Die 4x50m Freistil Mixedstaffel wurde aufgrund eines Wechselfehlers disqualifiziert. Zum Finaleinzug hätte es Manuel Leuthard, Ivo Staub, Sasha Touretski und Svenja Stoffel jedoch auch mit korrekter Ablösung nicht gereicht.

In den Einzelrennen stand lediglich Nils Liess im Einsatz. Über 200m Freistil schlug der junge Romand, der in Schweden lebt und trainiert, als 22. an und blieb in 1:45.47 Minuten nur knapp über seiner persönliche Bestzeit.


Resultate