Schwimmen

Keine Exploits am fünften Wettkampftag der Kurzbahn WM

Touretski knapp am Halbfinal vorbei, Liess mit persönlicher Bestzeit

image
Sasha Touretski verpasst die Halbfinals nur knapp (Bild: Patrick Krämer)

Der fünfte Wettkampftag an den Kurzbahn Weltmeisterschaften in Hangzhou gelang dem Schweizer Team nicht nach Wunsch. Sasha Touretski schwamm als 19. Über 100m Delfin nur knapp am Halbfinale vorbei. In 58.34 Sekunden blieb sie lediglich zwölf Hundertstel hinter dem 16. Platz und der Qualifikation für die nächste Runde. Ärgern wird sie sich in erster Linie selber, da sie in dieser Saison schon unter 58 Sekunden geblieben ist.

Nils Liess beendete sein Zusatzrennen über 100m Freistil mit einer persönlichen Bestzeit von 48.34 Sekunden, blieb aber wie Lisa Mamié über 200m Lagen (2:15.79 Minuten) und Jolann Bovey über 50m Brust (27.31 Sekunden) deutlich hinter den Top-16.

Die Männerstaffel über 4x50m Lagen erreichte im Vorlauf den respektablen 12. Platz. Thierry Bollin (24.29), Jolann Bovey (26.97), Manuel Leuthard (23.35) und Ivo Staub (21.84) blieben mit ihrer Zeit von 1:36.45 Minuten rund eine Sekunde über dem Schweizerrekord.

Resultate