Nachwuchsförderung

Eine qualitativ hochstehende Nachwuchsförderung bildet die Grundlage für zukünftige Erfolge an Olympischen Spielen, Paralympics, Welt- und Europameisterschaften. Auf dieser Basis fordert Swiss Olympic von den nationalen Sportverbänden ein leistungsorientiertes Nachwuchskonzept.

Liegt ein solches Konzept vor, erhält die Sportart Unterstützung in diversen Dienstleistungen von Bund, Swiss Olympic und der Stiftung Schweizer Sporthilfe.

DasNachwuchsförderkonzept Wasserball finden Sie unten.
Sind die Konzepte komplett umgesetzt, können dadurch die Swiss Olympic Talent Cards ausgelöst werden. 

 

Der Talent-Treff-Tenero, auch 3T genannt, findet zwei Mal jährlich im Centro Sportivo Tenero (CTS) statt. Das Lager wird von Swiss Olympic organisiert und es nehmen jeweils über 500 begabte Nachwuchsathleten aus allen Sportarten teil. Wasserball nimmt jeweils mit  den Nationalkader- und Sichtungskader-Athletinnen/Athleten und Sichtungsathleten daran teil. 

Swiss Olympic bietet den jungen Sportlerinnen und Sportler und ihren Trainern eine einmalige Möglichkeit, sich sportlich und persönlich weiterzuentwickeln.

 

 

Prognostische Integrative Systematische Trainer-Einschätzung 

Die PISTE beurteilt die Talente anhand folgender Kriterien:

  • Wettkampfleistung (im frühen und im späteren Nachwuchsalter)
  • Leistungstests (sportartspezifische und generelle sport-motorische Tests)
  • Leistungsentwicklung (Wettkämpfe und Leistungstests)
  • Leistungsmotivation (Motivationale Verhaltenstendenz und Zielorientierung),
  • Athletenbiographie (Belastbarkeit, Umfeld wie Eltern und Schule, Körperbau, Trainingsaufwand, Trainingsalter)
  • Biologischer Entwicklungsstand (früh oder spät entwickelt, relatives Alter)

 


Weitere interessante Informationen zum nachlesen:
Bericht PISTE im Mobilesport
Bericht PISTE Swiss Olympic
Bericht PISTE BASPO