Fazit Multinations 2017

image
Fotos: Matthieu Balanche und David Burkhardt -- Team Switzerland Prag (Intro-Bild) - Noè Ponti und Antonio Djakovic in Athen (Detailbild)

Schweizer Teams mit guten Resultaten an den Multinations in Athen und Prag.

Bei den Multinations handelt es sich um einen Auswahlwettkampf ähnlich den Schweizer Vereinsmeisterschaften. Jeweils ein Schwimmer pro Disziplin startet für das Team Switzerland und kommt mit seiner Leistung die Punktewertung. Der Teamgedanke und der Ländervergleich stehen an diesem Wettkampf im Vordergrund. Entsprechend formuliert sich auch die Zielsetzung von Swiss Swimming vor allem auf das Teamranking, aber auch darauf, auf individueller Basis möglichst gute Platzierungen zu erreichen.

Für unsere jungen Athleten sind die Multinations jedes Jahr ein hervorragender "Einsteigerwettkampf" um etwas europäische Schwimmluft zu schnuppern und sich mit den Schwimmern der anderen Länder zu messen. Dieses Jahr war es für sie auch die letzte Möglichkeit sich noch für die Junioren Europameisterschaft (JEM) in Israel oder das European Youth Olympic Festival (EYOF) in Ungarn diesen Sommer zu qualifizieren. Die definitiven Selektionen für diese beiden Höhepunkte werden nun erarbeitet und bald möglichst auf unserer Webseite publiziert.

Sowohl bei der Jugend in Athen, wie auch bei den Junioren in Prag, konnten unsere beiden Mannschaften die gesetzten Erwartungen des Chefs Nachwuchs mit guten Leistungen und den 4. Plätzen im Nationenranking grösstenteils erfüllen. Allerdings wäre mit einer noch besseren Bestzeitenquote sogar ein Podestplatz im Nationenranking möglich gewesen! Swiss Swimming durfte sich an mehreren Medaillen, sowie zwei Multinationsrekorde durch Noè Ponti und Antonio Djakovic beim Erklingen der Nationalhymne erfreuen.

Die Bilanz der Multinations ist durchaus positiv für den Nachwuchs im Schweizer Schwimmsport. Wir haben momentan mehrere engagierte und erfolgshungrige Athleten, welche auch bei internationalen Wettkämpfen mit der Konkurrenz mithalten und um Medaillen schwimmen können. Auch die Gruppendynamik der Jugend und Junioren Nationalmannschaft ist momentan sehr gut und mehrmals von unseren Leading Coaches gelobt worden.

Wir gratulieren allen Athleten und ihren Trainern zu den erreichten Resultate und wünschen allen viel Erfolg für die zweite Saisonhälfte!

 

MULTINATIONS JUNIOREN PRAG 2017

Sinan Rüegg:
400 Lagen 4:33.82, 200 Brust 2:22.71, 100 Brust 1:06.59, 200 Lagen 2:08.66

Igor Saric:
400 Lagen 4:47.91, 200 Delfin 2:05.51, 400 Freistil 4:06.56

Kai Riemenschneider:
100 Freistil 52.10, 50 Freistil 24.00

Christopher Cappelletti:
100 Freistil 53.13, 50 Freistil 24.27, 1500 Freistil 16:16.27, 400 Freistil 4:01.68

Thierry Bollin:
200 Rücken 2:06.79, 100 Rücken 57.62, 50 Rücken 26.24

Alex Ogbonna:
50 Delfin 24.52, 100 Delfin 55.82, 50 Brust DSQ

Matteo Bodmer:
200 Freistil 1:53.48, 400 Freistil 4:00.36, 200 Lagen 2:09.99

 

Silvia Brenchio:
400 Lagen 5:12.60, 200 Delfin 2:33.58, 200 Lagen 2:27.92

Leoni Richter:
100 Freistil 58.50, 50 Freistil 26.89, 200 Freistil 2:09.47, 100 Delfin 1:03.30

Michelle Camozzi:
100 Freistil 1:02.05, 50 Freistil 28.97, 800 Freistil 9:50.73, 400 Freistil 4:41.62

Chiara Strickner:
200 Rücken 2:23.97, 100 Rücken 1:04.40, 50 Rücken 29.94

Sharon Marcoli:
50 Delfin 28.34, 200 Delfin 2:20.55, 400 Freistil 4:27.61, 100 Delfin 1:04.49

Elena Oviena Henrich:
200 Brust 2:38.20, 100 Brust 1:13.77, 200 Lagen 2:27.87

Zélie Stauffer:
50 Freistil 27.34, 50 Brust 33.08

 

Team Switzerland:
4x100 Lagen Herren (Thierry Bollin, Sinan Rüegg, Alex Ogbonna, Kai Riemenschneider) 3:48.23
4x100 Freistil Herren (Kai Riemenschneider, Thierry Bollin, Alex Ogbonna, Christopher Cappelletti) 3:28.19
4x200 Freistil Herren (Matteo Bodmer, Igor Saric, Christopher Cappelletti, Alex Ogbonna) 7:37.93

4x100 Lagen Damen (Chiara Strickner, Elena Oviena Henrich, Sharon Marcoli, Leoni Richter) 4:19.26
4x100 Freistil Damen (Leoni Richter, Sharon Marcoli, Chiara Strickner, Elena Oviena Henrich) 3:57.70
4x200 Freistil Damen (Leoni Richter, Michelle Camozzi, Sharon Marcoli, Elena Oviena Henrich) 8:47.96

Teamranking

1 - Poland 430
2 - Czech 376
3 - Austria 302
4 - Switzerland 283

Teamranking - Herren

1 - Poland 226
2 - Israel 180
3 - Czech 175
4 - Switzerland 163

Teamranking - Damen

1 - Poland 204
2 - Czech 201
3 - Slovenije 186
7 - Switzerland 120

 

MULTINATIONS JUGEND ATHEN 2017

Antonio Djakovic:
100 Freistil 52.42, 400 Freistil 4:01.24, 200 Freistil 1:51.58

Michael Stierli:
100 Freistil 55.21, 400 Freistil 4:15.59, 1500 Freistil 17:15.77

Fabian Kempf:
200 Rücken 2:08.70, 100 Rücken 59.82, 200 Delfin 2:11.37

Julien Marabotto:
200 Rücken 2:09.81, 100 Rücken 58.98

Noè Ponti:
400 Lagen 4:34.17, 100 Delfin 53.99, 200 Delfin 2:01.32, 200 Lagen 2:07.21

Maël Allegrini:
100 Brust 1:10.23, 200 Lagen 2:16.24

Andrea Merola:
100 Brust 1:08.35, 200 Brust 2:31.55

 

Carina Patt:
100 Freistil 58.99, 100 Rücken 1:12.77

Eva Geilenkirchen:
100 Freistil 1:00.13, 200 Freistil 2:15.77

Nina Imboden:
200 Rücken 2:28.00, 100 Rücken 1:07.81, 200 Freistil 2:15.52

Marianne Müller:
400 Lagen 5:09.62, 100 Brust 1:13.71, 200 Brust 2:36.81, 200 Lagen 2:22.62

Salomé Demace:
400 Freistil 4:37.51, 800 Freistil 9:41.50, 200 Lagen 2:29.98

Suzanna Coric:
100 Delfin 1:03.72, 200 Delfin 2:23.39

 

Team Switzerland:

4x100 Lagen Herren (Julien Marabott, Maël Allegrini, Noè Ponti, Antonio Djakovic) 3:51.66
​4x100 Freistil Herren (Antonio Djokovic, Maël Allegrini, Noè Ponti, Michael Stierli) 3:33.91
4x200 Freistil Herren (Antonio Djokovic, Fabian Kempf, Michael Stierli, Noè Ponti) 7:47.34

4x100 Lagen Damen (Nina Imboden, Marianne Müller, Suzanna Coric, Carina Patt) 4:24.79
4x100 Freistil Damen (Carina Patt, Eva Geilenkirchen, Nina Imboden, Marianne Müller) 4:03.29
4x200 Freistil Damen (Eva Geilenkirchen, Salomé Demace, Carina Patt, Nina Imboden) 8:56.30

Teamranking

1 - Israel 254
2 - Hellas 205
3 - Poland 200
4 - Switzerland 164

Teamranking - Herren

1 - Israel 129
2 - Hellas 110
3 - Poland 109
4 - Switzerland 101

Teamranking - Damen

1 - Israel 125
2 - Finland 101
3 - Hellas 95
6 - Switzerland 63

 

Links Junioren PragLinks Jugend Athen