Neuer Cheftrainer in Tenero

image
Neuer Cheftrainer in Tenero: Massimo Meloni (48)

Massimo Meloni leitet Swiss Swimming Training Base in Tenero

Der Schweizerische Schwimmverband hat den 48-jährigen Massimo Meloni zum neuen Cheftrainer Schwimmen am Nationalen Leistungszentrum in Tenero ernannt. Der Italiener verfügt über langjährige Erfahrungen als Schwimmcoach. Er trainiert seit 28 Jahren für den Club Circolo Canottieri Aniene in Rom Schwimmerinnen und Schwimmer über verschiedene Distanzen und in allen Disziplinen.

Seit 1996 ist er Cheftrainer der Elite-Gruppe. In dieser Funktion führte er mehrere Athleten, u. a. Luca Marin und Paolo Bossini, an Olympische Spiele und dort zu Top Ten-Klassierungen. An einigen Grossanlässen war Meloni als Teamcoach dabei.

Melonis Philosophie basiert auf Vertrauen zwischen Trainer und Athlet und Vertrauen in den Plan, den beide gemeinsam verfolgen. Er versucht stets, auf die individuellen Besonderheiten des Athleten einzugehen und das Trainingsprogramm anzupassen, je nach Stärken und Schwächen des Athleten. Dabei koordiniert er auch das Training begleitende Spezialisten und ergänzende Dienstleistungen.

Vor seiner Trainerkarriere war Meloni Leistungsschwimmer, spezialisiert auf 100 m und 200 m Delfin. Meloni wird am 1. September 2017 sein Amt an der Swiss Swimming Training Base in Tenero antreten.